"Vorsorge ist besser als heilen"

Deshalb empfehlen wir regelmäßige (mindestens zweijährliche) Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen. Mit unseren modernsten Diagnosemethoden wie z.B. der computergestützten Video-Auflichtmikroskopie sind wir in der Lage Hautkrebs und seine Vorstufen schon im Frühstadium zu erkennen. Vereinbaren Sie bitte einen Termin Telefon 07551/1466.

Vor Hautkrebs schützen

Das Wichtigste ist ein konsequenter Lichtschutz: dazu gehören vor allem Vermeidung von Sonnenbädern, Tragen von Hüten oder Mützen und Anwendung von Lichtschutzcremes mit LSF 50+.

Hautkrebs erkennen

  • Klinische Erfahrung des Facharztes für Dermatologie.
  • Auflichtmikroskopie: mit einem auf die Haut aufgesetzten Handmikroskop lässt sich die Struktur einer verdächtigen Hautveränderung viel genauer beurteilen als mit dem bloßen Auge.
  • Computergestützte Video-Auflichtmikroskopie: ein Spezialmikroskop wird auf die Haut aufgesetzt. Dadurch können Muttermale bis zu 80-fach vergrößert u. genau vermessen werden. Eine daran angeschlossene Videokamera speichert die Bilder der mikroskopischen Muttermalaufnahmen.
  • Photodynamische Diagnostik (PDD): Krebsverdächtige Hautstellen können mit einer Lampe, die „Schwarzlicht“ aussendet, genau abgegrenzt werden. Diese PDD-Diagnostik hat gegenüber anderen Diagnoseverfahren den Vorteil, dass durch das Einwirken einer Salbe  mit dem bloßem Auge, der Lupe oder dem Hautmikroskop noch nicht sichtbare beginnende Hautkrebsstellen sichtbar gemacht werden können.
  • Probebiopsie (Gewebeprobe) und histologische Gewebeuntersuchung.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. (X)