Fadenlift

Fadenlifting ist eine schonende neue „Lifting-Behandlung“ mit speziell entwickelten Fäden aus einer Poly-Milchsäure, welche unter lokaler Betäubung durch kleine kaum sichtbare Löchlein unter die Haut ins Fettgewebe gelegt werden.

Hierdurch wird die Haut in diesem Bereich gestrafft und angehoben. Als Nebenwirkungen können für wenige Tage Schwellungen und Blutergüsse bestehen, die sich komplett zurückbilden. Das Ergebnis ist sofort sichtbar und hält bis zu 1 Jahr an.

Das Fadenlifting hat zwei Wirkungsweisen:

Eine anhebende Wirkung für sofortige, aber dezente Ergebnisse: Direkt bei der Behandlung kann der Arzt den betreffenden Bereich definieren, in dem er mithilfe der bidirektionalen und resorbierbaren Kegel das Gewebe zusammenzieht und anhebt.

Eine volumengebende Wirkung für schrittweise natürliche Ergebnisse: Durch die Resorption des Fadenmaterials, der Polymilchsäure, wird die natürliche Kollagenproduktion angeregt und so der Behandlungsbereich weiter verbessert.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. (X)